Opti-Seniorenregatta 2020 | 17.10.2020

Schnell (zum) Opti-Segeln

Traditionell ist die Kinder und Jugendgruppe...

... für die Durchführung der Opti-Seniorenregatta zuständig.

Deshalb fragte mich Enno ob ich ihn am 4. Oktober nach Röbel bringen kann um die Wettfahrtleitung zu unterstützen. Da er bereits bei einigen Regatten, wie der Müritzsail und der Regatta zum Seefest 2018, begeistert geholfen hat, habe ich natürlich sofort zugesagt.

Dabei kam dann die Frage auf ob ich nicht auch an den Start gehen möchte. Meine Bedenken zur Diskrepanz zwischen Boots- und Körpergröße wurden mit "das passt schon" vom Tisch gefegt und auch das Argument Wassertemperatur wurde nur müde mit "dein Troko hängt in der Garage" kommentiert. Meine letzte Hoffnung vielleicht das meine Anmeldung beim Sportwart abgelehnt wird löste sich auch in Luft auf. Seine Antwort lautete "alles klar und freue mich auf euere Teilnahme".

Pünktlich 8:45 Uhr standen wir an der Bootshalle und dachten erst wir haben uns im Tag geirrt. Nach und nach kamen dann aber doch die u18 und ü18 Segler und dann ging alles ganz zügig von statten. Die Segler wurden registriert und gewogen, nach Gewicht in zwei Gruppen eingeteilt und haben dann per Los ihr Boot bekommen.

Dann ging es mit den Booten ab aufs Wasser. So ganz passte meine Größe dann doch nicht zum Opti. Nachdem wir dann vom Regattahafen zur Innenmüritz gesegelt sind hatte ich mich dann aber einigermaßen an die Platzverhältnisse gewöhnt. Nach den ersten Metern auf der Regattabahn fing es dann sogar an richtig Spaß zu machen. Regelverstöße wurden direkt von der Wettfahrtleitung geahndet und somit blieben die Versuche sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen erfolglos.

Leider waren die drei Wettfahrten dann viel zu schnell vorbei. Ich wäre gern noch weiter gesegelt. Vielen Dank an die u18 Seglerinnen und Segler für die souveräne Durchführung der Regatta. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir sind nächstes Jahr gern wieder dabei.

Guido Ecks

Bilder

 

Ergebnisse - Männer leicht:

Platz 1 - Max Wilken
Platz 2 - Fabian Pyka
Platz 3 - Mario Leiskau
Platz 4 - René Dechow
Platz 5 - Carsten Wernecke
Platz 6 - Udo Krugmann


Ergebnisse - Männer schwer:

Platz 1 - Ralf Radoschofski
Platz 2 - Stefan Waack
Platz 3 - Guido Ecks
Platz 4 - Toni Barner
Platz 5 - Martin Mahncke